Altarraumgestaltung - Evangelische Pfarrgemeinde Rutzenmoos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Altarraumgestaltung

History > Kirchenrenovierung 2015

1) Verkürzung der Altarschranke, dadurch ist die Möglichkeit gegeben, das Abendmahl sowohl kniend  als auch stehend zu feiern. Der Blick und der Zugang zum Altar wird dadurch offener.
2) neues Rednerpult mit integriertem Laptop. Damit ist die Möglichkeit gegeben, von diesem Platz aus Ansprachen und organisatorische Hinweise zu geben.
3) Die Presbyter- und Pfarrerbänke werden parallel zu den übrigen Bänken gestellt (jeweils 1 lange Bank von den hinteren Reihen  und jeweils 1 kurze Bank von den vorderen Reihen). Dadurch ergibt sich eine gute Sicht auf die geplanten Monitore.
4)  Durch die parallele Bankstellung gewinnen wir vorne Platz, der einerseits gut für verschiedene Veranstaltungen genützt werden kann, andererseits auch für das Aufstellen der neu gestalteten Weihnachtskrippe. Fallweise kann diese auch im Bereich des Windfangs platziert werden.
5) Der Taufstein soll hauptsächlich im seitlichen Bereich unterhalb der Kanzel platziert werden. Da es immer sehr viel Aufwand bedeutet, alle Sessel für eine Taufe aufzustellen und dieser Platz meist sehr kalt ist, sollten bevorzugt die ersten Bankreihen, die beheizbar sind,  dazu benützt werden.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü